ALBA Saisonvorschau Teil 4: Luka 4er und die eierlegende Wollmilchsau

Auf der Position des Powerforwards war bei ALBA Berlin der Umbau angekündigt und wurde vollzogen. Und so radikal wie auch auf keiner anderen Position. Aus drei Profis wurden zwei.

Publikumsliebling und Ligaurgestein Aleksadar Nadjfeji musste ebenso gehen wie Ansu Sesay. Geblieben ist Dragan Dojcin (3p, 1,6r, 13mpg), der Mann, der nichts so wirklich gut kann, aber alles richtig und die Mannschaft besser macht, wie Joe Herber es einst beschrieben hat. Dojcin startete in den Vorbereitungsspielen, nachdem er letzte Saison auf der tiefen Bank saß, teils nur Handtücher wedeln durfte. Unspektakulär, ohne besonderen Wurf, dafür mit harter und effizienter Defense und offensiv ein „no bullshit“ Spieler, der den Ball bewegt und notfalls auch mal Oldenburg abschießt. Ein Powerforward mit Spielintelligenz, genug Beweglichkeit für das Spiel ab der 3er-Linie und genug Körper um auch im Low Post zu agieren. Aber Dragan ist eben kein dominanter Spieler, der mit individueller Klasse den Gegner dominiert.

Hier liegen die Hoffnungen auf Neuzugang Kenan Bajramovic. Bajramovic spielte bei Kiev (11,6p, 6,4r in der EuroChallenge) und GalatasarayTurk Telekom, ist Starter der bosnischen Nationalmannschaft. Vom Profil her ist er die eierlegende Wollmilchsau auf der Vier im System Pavicevic. Er ist aber auch ein Spieler, der erstaunlich ehrlich und offen sagte „Es ist Wirtschaftskrise, gab keine guten Angebote, da war ALBA die beste Option.“ Dennoch ist es ein Kämpfer. Er wird wohl wie jeder lange Mann ein wenig Zeit brauchen um sich an Liga und Pavicevic zu gewöhnen. Aber das, was wir bislang sehen durften, ist eine neue Klasse: Dominantes Spiel am Brett und trotzdem einen hochprozentigen Wurf von außen. Sichere Zauberpässe aus der Penetration oder dem hohen Pick’n Roll. Ein sauberer Fade Away Jumpshot aus der Mitteldistanz. Nur für ALBA kämpfen, das muss er wollen. Dann freue ich mich über ein 12p-6r Komplettpaket, solche Zahlen legte er auf europäischen Niveau konstant auf. Er wird – und sei es nur vorübergehend für eine Saison – in dieser Liga ankommen. Suput ist der Maßstab. Wird Bajramovic ein ähnlich dominanter Spieler in der BBL? Das Potential dürfte er haben. Die Vorschusslorbeeren sind groß, die Fußstapfen als Nachfolger von Sesay und Nadjfeji ebenso.

Dojcin und Bajramovic, das ist ganz sicher nicht das athletischste Duo auf der Vier. Aber so viel geballte Spielintelligenz und Variabilität sucht in der Liga wohl ihresgleichen.

Advertisements

2 Gedanken zu „ALBA Saisonvorschau Teil 4: Luka 4er und die eierlegende Wollmilchsau

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s