Playoffrauschen #12

Für drei weitere Mannschaften hat die Offseason begonnen. Die Wechselspiele beginnen. Brose hat doch ein Dach über dem Kopf. In den Playoffs geht es für ALBA um „Alles oder Nichts“. Und was machen unsere Quotendeutschen?

wknD.de analysiert die Spielzeit der Deutschen.  Das Ergebnis des dortigen Deutschencounters ist auf den ersten Blick ernüchternd: 916 Minuten stehen im Haben. Das ist  zwar weniger als ein Sechstel der Spielzeit, doch so formuliert täuscht es ein wenig. Denn hätten wir die teils hochgelobte 1-4-Feldquote, müssten es auch nur 1200 Minuten sein. Wir sind bei 75% des vermeintlichen Nonplusultras. Und das auch noch in den Playoffs. Schlecht ist anders. Außerdem gibt’s mit Karsten Tadda einen rising Playoffstar und Robbse und Desmond sind auch zurück.

Überhaupt macht Bamberg einen guten Job. Als egozentrischer Berliner scheint mir der Sieg gegen Göttingen nichts anderes als eine Demonstration zu sein: „Hallo Berlin! So spielt man playoffs!“.

Und eine Halle, die haben sie nun auch wieder. W. Beyersdorf berichtet. Biene verkauft an Klappan, Brose steht irgendwie stützend dabei und auch   die Stadt darf sich als Retter gerieren. Alle froh, Heyder darf weiterwurschteln und wenig Miete zahlen. Dafür ist ein Aufschlag auf die Eintrittskarten in der Debatte. Und wer baut den Brösels die Trainingshalle?

In Trier wird fleissig verlängert: Gillingham und Brown bleiben. Da scheint aus der Wildcard wirklich viel gemacht zu werden. Konstanz ist gut. Hoffentlich ziehen viele Clubs nach.

Und Hurra! Unsere Nationalmannschaft hat seid heute einen „Fanclub“ oder eher sowas wie ein Kombipaket aus Fandevotionalien und DBB-Magazin-Abo mit Kundenrabatt bei DBB-Events: 30 € zzgl. Mehrwertsteuer. Warum sonst sollte eine Mitgliedschaft im Fanclub mehrwertsteuerpflichtig sein?

Egal. Das interessiert mich grad nicht wirklich. Denn hier in Berlin geht es dennoch nur um das hier:

Bild 19

Casey Jacobsen lobt Paderborn, und bringt Respekt zum Ausdruck. Aber er sagt und zwar ganz deutlich auf den Punkt, worum es am Donnerstagabend geht:

Wir müssen jetzt beweisen, dass wir besser sind als Paderborn.

Anders als in Paderborn können wir nun unsere Mannschaft anfeuern und tragen, der sechste Mann sein. Packt das gelbe T-Shirt ein, nehmt das kleine Schwesterlein…

Knapp 5000 Tickets gibt es noch online. Wenn jeder aus dem Stammpublikum noch einen motiviert mizukommen, dann haben wir die Chance auf eine volle Hütte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s