Wird McElroy ein Phantom?

Es ist das Gerücht des Wochenendes. Immanuel McElroy soll nach Informationen der Berliner Morgenpost in Verhandlungen mit den NewYorker Phantoms Braunschweig stehen.

iMac, wie der fünffache beste Verteidiger der Liga (2006-2011) seit seinen Kölner Tagen genannt wird, war in den vergangenen Spielzeiten einer der Franchiseplayer von ALBA Berlin. 30 Minuten harte Defense, mittlerweile ein solider Wurf jenseits der 6,75m und immer wieder an der Spitze der Rebound-Statistik. Wenn ein wichtiges Spiel auf der Kippe stand, konnte man sicher sein, dass Mac Verantwortung übernimmt. Legendär seine Leistungen im EuroCup, die ihm auch jenseits der Beko BBL Anerkennung einbrachten. Der Lohn war ein Platz im All-EuroCup-First Team 2009/2010, also als einer der fünf besten Spieler des zweitbesten europäischen Wettbewerbs.

McElroy kam mit Aleksander „Pista“ Nadjfeji im Winter 2008 aus der Insolvenzmasse der Köln 99ers. Mac und Pista, das war ein Duo, das Pick and Roll in perfekter Synchronität und blindem Verständnis zelebrierte. Der eine der stille Arbeiter aus Galveston, Texas, der seine ersten Schritte als Profi in unterklassigen US-Ligen beschritt. Der andere aufgewachsen bei Radnicki Belgrad und ab 2001 in Deutschland. Beides Familienmenschen, die Deals nicht nur des schnöden Mammons wegen abschließen.

Nadjfeji musste 2009 gehen, als ALBA auf Kenan Bajramovic hoffte. Nun deutet sich an, dass Coach Herbert keine Zukunft für Mac in Berlin sieht. Mit Wood kam ein neuer Pointguard, von der Bank drängelt die deutsche Quote in Person Staigers (der allerdings defensiv Meilen von Mac entfernt ist). Und ein neuer Trainer muss gestalten können. Das Duo der Franchiseplayer, das ALBA nun seit Jahren prägte, dürfte so oder so ein Ende finden. Dass Mac es ist, der nun wohl als erster geht, das tut weh. Aber es ist rational verständlich. Mehrere Jahre rund 60 Saisonspiele, weite Reisen und 30 Minuten voller Einsatz. Am Ende, in den Playoffs zickte der Rücken, seine Qualitäten litten. Wenn eine Identifikationsfigur geht, wenn deutlich wird, das ein sehr guter Spieler an seine Grenzen stößt, dann wünscht man sich manchmal, man sei forever young. Daher für den Familienmenschen McElroy (Toller Text aus 2001) singende Kinder aus Staten Island:

Es wäre schön, wenn Mac der Liga erhalten bleibt. Und Braunschweig… das sehe ich persönlich auch mit einem lachenden Auge.

Advertisements

11 Gedanken zu „Wird McElroy ein Phantom?

  1. Zumal das Originalgerücht von einer alles andere als seriösen Seite kam, die sich schon öfters verspekuliert hat. Ich sehe den Wechsel ehrlich gesagt noch nicht kommen.

    • Ich traue daher hier auch nur dem Wording der Berliner Morgenpost, die inhaltlich und sprachlich auf eigenen Quellen aufzusetzten scheint.

    • Hast du konkrete Beispiele, wobei sich die Quelle verspekuliert hat?

  2. Grübler, bei der Morgenpost gibt es überhaupt keine Quellenangabe, „steht nach Informationen von Morgenpost Online in […] Verhandlungen“ sagt nichts über die Herkunft der Informationen aus. „Morgenpost online hat die Information in irgend einem blog gelesen“ erscheint mir das Naheliegendste. Ich finde es heikel, eine Sekundärquelle (Morgenpost) anzugeben und die wahrscheinliche Primärquelle zu verschweigen.

    • Bei der gewaehlten Formulierung, mit der die MoPo gerade nicht auf eine andere Quelle verweist, gehe ich davon aus, dass sie selbst recherchiert haben. Insofern müssen Sie keine Quelle benennen. Die Qualitaet der anderen Quelle mag ich nicht bewerten.

  3. Wirklich klären wird es sich vermutlich nie lassen, aber die zeitliche Reihenfolge, lässt mich an „das ist uns alles selbst eingefallen“ doch recht stark zweifeln:
    09.07.2011 15:23 erscheint es bei basketportal.com
    09.07.2011 15:39 verlinkt es 16 Minuten später jemand (der Verfasser?) auf SD
    10.07.2011 11:17 greift auf einmal Morgenpost-online das Thema auf
    Da ich weder an große Zufälle noch an das Gute im Menschen glaube, fällt es mir einfach schwer, daran zu glauben, dass das alles völlig zusammenhanglos nebeneinander her entstanden sein soll. Zudem wäre es nicht das erste Mal, dass sich die Medien einfach bei irgendwelchen blogs und Foren bedienen würden, ohne die Quelle anzugeben (vielleicht ist es ihnen peinlich) und übermässig viel Rechercheaufwand betreibt man für eine Randsportart wie Basketball dort eben auch nicht.
    Nichtsdestotrotz kann die Information natürlich richtig sein, egal, wo sie (zuerst) herkommt.

  4. iMac bei den Phantoms glaube ich auch erst, wenn ich’s sehe…aber allein für das wunderschöne Video hat sich das Gerücht schon gelohnt!

  5. Gerüchte und deren nahezu unmögliche Verifizierung (deswegen ja „Gerüchte“!) hin und her – der Inhalt DIESES Grüchtes scheint einfach sehr plausibel!

    Wir haben ja bereits alle heftig spekuliert, dass bzw ob uns unser US Guard/Forward-Trio erhalten bleibt oder eben nicht. I-mac ist nun mal ein Wackelkandidat; sollte ALBA ihm bislang noch kein anständiges (=mind. gleiches) Angebot gemacht haben, dann wird (und muß) er selbstredend mit Alternativen verhandeln, selbst wenn er letztendlich nicht in
    Brs unterschreibt, sondern in Wü oder Bn…

    • ;-D McElroy nach Bonn? Ja, das wäre schon sehr nice … :-D Und der Artur Materazzi auch gleich noch …die Wiederbelebung einer wundervollen Freundschaft.

  6. Pingback: Wechselspiele bei den großen vier | gruebelei.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s