Leiden für Deutschland – Deel twee

Nach „Holland“ fahren ist ja so ne Sache. Politisch korrekt muß man ja in „die Niederlande“ fahren. Ein Plural, damit tut man sich bei Aufenthaltsorten naturgemäß irgendwie schwer, so als langweiliger Durchschnittsmensch mit nur einer Persönlichkeit. Auch der DBB hatte Mühe, die vielen Gegner in der PM unterzubringen, verhakt sich im Gestrüpp der Mehrzahl und meinte der nächste Kontrahent „ist die Niederlande“. Ist ja auch irgendwie unfair gleich gegen so Viele antreten zu müssen. Weiterlesen

Leiden für Deutschland – Deel één

Leiden kann man auf verschiedenste Arten und Weisen. Manche leiden bei Bauermann´schen „suicides“ auf Mallorca, manche unter der stickigen Sommerhitze New Yorks. Andere wieder unter den Auswüchsen des Sommerlochs auf SD. Manch einer leidet ganz still und leise vor sich hin in der Offseason, weil es keine Spiele mehr zu sehen gibt. Originalgespräch mit einer Achtjährigen: „Gibt es auch keine Jugendspiele mehr?“ „Nein.“ „Gar nichts? Auch nicht die Männer aus dem Computer?“ „Nein.“ „Und wie lange dauert das noch?“ „Noch bis nach deinen Sommerferien.“ „Das halt ich aber doch nicht aus. Das ist die allerallerschrecklichste Zeit im ganzen Jahr!“ Recht hat sie. Und um dieses scheußliche Gefühl, ähnlich dem von Gummibärchenessen direkt nach einem sauren Apfel, loszuwerden, beschloß Randgruppenreisen Abtlg. Gießen: Wir Leiden. Weiterlesen