trog#8 Yeni bir gün, yeni bir mutluluk – Neuer Tag, neues Glück!

Der Montag war sicher kein gebrauchter Tag, obwohl Buschi es dauernd behauptete, so einen Tag kann nämlich gar niemand gebrauchen. Es ging schon damit los, dass nach, ob des Sieges gegen Serbien durchfeierter Nacht, um Viertel vor 7 morgens das Handy klingelte und einfach nicht wieder aufhörte. Nach nur 3 Stunden Schlaf war ein Herr dran, der behauptete mein Vater zu sein und nur mal was fragen wollte. Und das im Urlaub, um diese Uhrzeit. Weiterlesen

trog #6 Keine Atempause…

Gestern nun endlich Start der Weltmeisterschaft und auch das erste Spiel der WM für das deutsche Team gegen Argentinien. Direkt nach der 74:78 Niederlage überwog die Enttäuschung, heute morgen war kurz Zeit stolz zu sein auf die positiven Dinge (2 tolle Aufholjagden nach hohem Rückständen gegen die Nummer1 der Fiba-Weltrangliste), aber es gibt einfach keine Atempause, volle Konzentration aufs nächste Match, gleich gehts schon weiter um 19 Uhr Ortszeit gegen Serbien. Weiterlesen

trog #5 Endlich: Dünya Basketbol Sampiyonasi!

Die Türkei ist ein sehr stolzes Land. Nicht nur stolz auf sich selbst als Nation und das Erreichte, eher noch viel mehr in der Hinsicht, dass sie unbedingt alles richtig machen möchten, ihre Gäste zufrieden stellen möchten, ihre Unzulänglichkeiten ausbügeln wollen – wobei die gerade oft den Charme ausmachen oder die Besucher es ohnehin nicht tragisch finden, was da eventuell gerade mal schief ging. Aus diesem Blickwinkel muß man auch die Basketball WM 2010 betrachten. Weiterlesen

trog#1 Winterliche Depressionen und wirbelnde Derwische

Es ist Dezember. Dezember 2009 und einer dieser fürchterlichen, dauerdunklen typisch deutschen Wintertage. Es regnet, es ist klamm, lichtlos und trüb und niemand ahnt heute, dass es noch ein richtig knackiger Winter mit echtem Schnee werden soll. Aufstehen kostet morgens schon länger grosse Überwindung und Weihnachten kam wieder einmal überraschend plötzlich. Es ist einer dieser skurrilen Tage ganz kurz vor dem Fest. Frei nach Rilke: Wer jetzt kein Geschenk hat, kauft auch keines mehr. Wer jetzt im nassgrauen Deutschland ist, wird es lange bleiben, wird schlafen, essen, lange Blogs schreiben.
Ich sitze im Büro und versuche bereits seit einigen Stunden festzustellen, ob es schon wieder dunkel ist oder noch immer. Pling macht es, da kommt eine Email. Die deutsche Gruppenauslosung für die Weltmeisterschaft 2010 in der Türkei steht fest. Argentinien, Serbien, Australien, Angola, Jordanien und Deutschland. Puuuhh, schwere Gruppe denke ich gerade noch, als mein Blick auf den Austragungsort fällt. Kayseri. Weiterlesen

Leiden für Deutschland – Deel één

Leiden kann man auf verschiedenste Arten und Weisen. Manche leiden bei Bauermann´schen „suicides“ auf Mallorca, manche unter der stickigen Sommerhitze New Yorks. Andere wieder unter den Auswüchsen des Sommerlochs auf SD. Manch einer leidet ganz still und leise vor sich hin in der Offseason, weil es keine Spiele mehr zu sehen gibt. Originalgespräch mit einer Achtjährigen: „Gibt es auch keine Jugendspiele mehr?“ „Nein.“ „Gar nichts? Auch nicht die Männer aus dem Computer?“ „Nein.“ „Und wie lange dauert das noch?“ „Noch bis nach deinen Sommerferien.“ „Das halt ich aber doch nicht aus. Das ist die allerallerschrecklichste Zeit im ganzen Jahr!“ Recht hat sie. Und um dieses scheußliche Gefühl, ähnlich dem von Gummibärchenessen direkt nach einem sauren Apfel, loszuwerden, beschloß Randgruppenreisen Abtlg. Gießen: Wir Leiden. Weiterlesen

Lieber, guter Nikolaus,… ich stell auch meine Sneaker raus!

Besondere Situationen erfordern verzweifelte Maßnahmen, oder wie war das noch?

Schwupps, eben noch war EM in Polen und wir haben uns alle gemeinsam über das tolle Auftreten der deutschen Basketballnationalmannschaft gefreut. Droht jetzt in 8 Tagen vielleicht schon der Katzenjammer bezüglich der WM 2010? Dazu noch ohne die Möglichkeit als Mannschaft sportlich irgendwie eingreifen zu können? Weiterlesen