Servus Nördlingen

Wenigstens ein kleines Stück Klarheit konnte ich im Laufe des Tages gewinnen.

„Wir als Nördlinger Mannschaft werden definitiv nicht an der BBL 2009/2010 teilnehmen.“

Das jedenfalls bestätigte mir Nördlingens Pressesprecher Thomas Lambertz heute Nachmittag telefonisch. Zumindest ein Spieler ist damit vom Feld. Was dies für Gießen bedeutet, was dies überhaupt für den nun ins Rollen gekommenen Prozess bedeutet, ist fraglich.

Wenigstens kann so den Spekulationen über einen hinausgezögerten Rückzug Nördlingens und irgendwelche Deals mit anderen Teams der Boden entzogen werden. Mir ist nicht nach Spekulieren zu Mute. Die Pressemitteilung der BBL von gestern war bekanntermaßen dünn. Das lässt viel Raum für unterschiedliche Deutungen des Verfahrens. Und das Rumoren der Liga hinsichtlich der durch diesen ersten Rückzug möglichen Veränderungen ist allerorts zu vernehmen. Fest steht nur: Ohne Nördlingen, die wissen, dass sie nicht spielen werden. Vielleicht wäre es klug gewesen, dass ganze geräuschlos am Dienstag zu erledigen. So ist nun diese komische Presseerklärung „noch kein wirksamer Teilnahmerechtsverzicht“ in der Welt und in der zuforderst entscheidenden Frage ob ein (weiteres) Team absteigt im Kern überholt.

Die Nördlinger sind raus. Wenn ich das so klar zitieren darf, dann dürfte die Liga es wohl auch so klar wissen und entsprechend reagieren. Mal sehen wie und wann die BBL der Tatsache mit einer neuen Pressemitteilung Rechnung trägt.

Nördlingen will und kann nicht mit einer Million Euro professionellen Basketball in der BBL spielen. Das sagten sie schon am Sonntag in der Pressemitteilung. Ich habe größten Respekt vor dieser typisch schwäbischen Entscheidung nur das Geld auszugeben was man hat.

Trotzdem war Nördlingen ein toller Aufsteiger. Ich erinnere mich gerne an die Übertragung vom ALBA-Auswärtsspiel in Nördlingen. Erfüllte Deutschenquote. Ein ganz toller Umgang der Teams nach dem Spiel miteinander. Erinnerungsfoto des Nördlinger Youngsters mit Rekordnationalspieler Femerling inklusive.

Mit dem Einkaufen der Cuxhavener Stars startete Nördlingen furios in die Saison. Niemand hatte daran geglaubt. Sie waren das erste Wunder der Saison:

Nördlinger Fieberkurve auf SD

Nördlinger Fieberkurve auf SD

Aber wie das mit den Wundern so ist, irgendwann holte sie die Realität der Verletzungen, plötzlicher Abschiede und der Liga ein. Mit einem Minimaletat ist das übliche Nachrüsten und der Mannschaftsumbau eben nicht drin gewesen. Dafür haben sie sich tapfer geschlagen. Mit dem Abstieg hatten sie nie wirklich zu tun.

Der Topscorer der Liga Omari Westley Oswaldo Jeanty (hält den Saisonrekord mit 39 Punkten) war Nördlinger. Im Ausbildungsfonds waren sie gutes Mittelfeld. Ich wünsche Nördlingen ein paar gute Jahre in der ProA. Gelernt wie die Liga ticket und was es braucht haben sie. Respektabel geschlagen haben sie sich auch. Ich könnte mir vorstellen, dass sie nun mit schwäbischer Gründlichkeit für die Zukunft wappnen und irgendwann nochmal an die Tür der BBL klopfen.

Advertisements

8 Gedanken zu „Servus Nördlingen

  1. Sorry Gruebler, aber Os war nicht der BBL-Topscorer, sondern Omari Westley!
    Sonst ein sehr schöner Blog! Respekt auch für die vorherigen Beiträge.
    Ich hoffe Nördlingen bleibt so, wie oben beschrieben in Erinnerung und kommt bald wieder!!

    • sorry. Natürlich sofort korrigiert. Aber ist es wirklich falsch, wenn Os zumindest den Topscoring-Rekord mit 39 Punkten in einem Spiel hält? ;-)

  2. Ehrlichgesagt kenne ich niemanden, der diesen Winkelzug hinter der Kombination Rückzugserklärung vom Sonntag + BBL-Pressemeldung vom Dienstag auch nur vermutet hätte.
    Es war eigentlich von Anfang an klar, dass Nördlingen das meint was sie sagen, vor allem aber natürlich denjenigen die schon von ihrer Trainerneuverpflichtung wußten ;-)

    • Du meinst das von Sonntag? Schreibt die BBL doch, 2009/2010 stand drin… Da vertraue ich auf Pommer-Wortlaut.
      Aber wenn ich Lambertz richtig verstanden habe, wissen die Nördlinger, dass sie als jetzt als Absteiger raus sind.

  3. Dein Blog spricht mir aus der Seele.
    Für uns Nördlinger war es eine Wahnsinns-Saison.
    Jetzt wird die Mannschaft auseinanderbrechen mit neuem Trainer wird es einen radikalen Schnitt geben.

    Vielleicht nicht in naher Zukunft aber irgendwann, da bin ich mir sicher, heißt es wieder „Grüß Gott Nördlingen in der BBL“.
    Bis dahin !

  4. Pingback: Glückwünsche zum Aufstieg nach Bayreuth « Grübelei – Ansichten eines Basketballfans

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s