(K)ein Provisorium für ein Jahr

Die neue Halle in Hagen bzw. Hohenlimburg ist nun fertig und von der BBL abgenommen. Es ist offiziell. Hagen ist nach langer Hangtime in der BBL angekommen.

Die Verwandlung einer Industriehalle, die für Sport mit Schlägern und Netzen genutzt wurde hin zu einer BBL-tauglichen Basketballhalle in wenigen Wochen. Das ist schon eine beeindruckende Leistung. Wie schon anderenorts haben auch hier die Fans mächtig mit angepackt. Die vielen Helferlein hat Teddy Marx in einem Online-Fotoalbum schön dokumentiert. Wer sich noch einmal ins Gedächtnis rufen will, wie die Halle vor wenigen Wochen aussah, kann sich dieses Video von Feuervogel TV ansehen:

Nun ist es eine waschechte Basketballhalle. Teurer als erwartet ist es geworden, hoffentlich fällt dies den Feuervögeln nicht im Laufe der Saison auf die Füße. Aber dafür ist es eine schöne und kompakte Halle geworden. Ohne jedes Problem abgenommen. Keine langen Ausführungen zu Ausnahmen und ähnlichem. Das war in den letzten Jahren bei den Aufsteigern nicht immer der Fall. Daher: Hut ab.

Blick aus dem Gästeblock hinten in der Ecke? Neue Halle ist groß! (Bild: Phoenix Hagen)

Auch wenn es hier und da doch ein wenig nach Provisorium aussieht. Es ist ne echte Halle mit Tribünen an vier Seiten und viel Charme, wie das Bild in diesem Artikel auf DerWesten zeigt. Ohne komische Linien von anderen Sportarten. Eine reine Basketballhalle eben. Cool. Bin auf (hoffentlich) schöne Fernsehbilder gespannt.

Respekt und Glückwunsch Feuervögel. Halle fertig, der Kader steht. Die neue Saison kann kommen. Dann bleibt nur viel Erfolg beim Kampf um den Klassenerhalt, damit es 2010/2011 dann in der sanierten und erweiterten Stammheimspielstätte Ischelandhalle weitergehen kann.

Advertisements

4 Gedanken zu „(K)ein Provisorium für ein Jahr

  1. Naja, extrem flache Ränge und das Ganze in einem Zelt. Das wird vermutlich genauso schlechte TV-Bilder ergeben, wie in Jena oder Köln.

    Aber andererseits: Dass man äußerst besch…eidene TV-Bilder auch in einer „richtigen“ Halle produzieren kann, wird ja in Braunschweig regelmäßig vorgeführt.

  2. Die Tribüne und die Sitze sehen exakt so aus als wäre sie dem Energydome entnommen worden. Gehörte die Innenausstattung zur Insolvenzmasse? :P

    Hoffentlich klappt es mit dem Klassenerhalt damits in der Ischelandhalle weitergeht und das Provisorium nicht für 10 Jahre genutzt wird.

  3. sehr cool, die bildergalerie dank der man den umbau so etwas nachvollziehen kann und auch das ergebnis hat echt charme.
    wenn man damit, 3000 plätze zu füllen, eher probleme hat, dann finde ich solche hallen einfach perfekt, ich könnte mir solch eine spielstätte auch als langzeitlösuing vorstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s