Zur Lage der Liga: 24 Stunden vor dem letzten Spieltag

[UPDATE] Ganz kurzfristig noch ein paar Gedanken zur Lage der Liga vor dem letzten Spieltag. Am Sonnabend, zeitgleich um 19:30 Uhr geht es in die 34. Runde dieser Saison.

Keine Nachholspiele mehr, keine Ausreden und das notorisch bediente Klischee ist wahr: Die Liga bleibt zumindest auf den Playoffplätzen spannend bis zur letzen Minute.

Wer wird Hauptrundenerster? Wer spielt Playoffs und über welche Duelle muss die Playoffvorschau geschrieben werden? Bislang steht keine einzige Viertelfinalpaarung fest.

Gleichzeitig heißt es vielerort Abschied nehmen von Spielern, Trainern, Hallen, Bundesliga…

Der Kampf um die Tabellenspitze: 1, 2, 3

Berlin gegen Oldenburg: ALBA braucht nicht denken: Einfach gewinnen und die Tabellenführung ist gesichert. Berlin ist in solider Form, Oldenburg kriselte zuletzt ein wenig. Vor einer gut gefüllten o2-world kann schon einmal ausgetestet werden, wer der wirkliche Meisterfavorit ist: Donnervögel oder Albatrosse. So richtig in die Karten schauen gelassen hat uns Fans in den letzten Spielen weder Krunic noch Pavicevic. Wichtig für ALBA: 12 fitte Profis und Luka versteht es wie kaum ein anderer das Team zur wichtigsten Saisonphase in Form zu bringen.

Paderborn gegen Göttingen: Die Paderborner schwächelten gegen Berlin. Gegen Göttingen geht es nun darum, den achten Tabellenplatz zu verteidigen.  Die Rechnung ist ganz einfach: Gewinnt Paderborn spielen sie PlayOffs. Göttingen hat noch immer Ausfälle zu verkraften. Aber nach dem, was ich jüngst von Paderborn gesehen habe, müssten sie eigentlich auch auswärts beste Chancen haben.

Bei Göttingen ist es komplizierter. Hier kommt es auf den Ausgang des Duells Berlin gegen Oldenburg an:

Was passiert wenn…

  • ALBA und Göttingen gewinnen: 1. ALBA , 2. Göttingen (wg. direktem Vergleich für ALBA), 3. Oldenburg
  • Nur ALBA gewinnt: 1. ALBA, 2. Göttingen, 3. Oldenburg (wg. direktem Vergleich für GÖ)
  • Nur Oldenburg gewinnt: 1. Oldenburg, 2. ALBA, 3. Göttingen (wg. direktem Vergleich für ALBA )
  • Oldenburg und Göttingen gewinnen: 1. Göttingen, 2. Oldenburg (wg. direktem Verglich für GÖ), 3. ALBA

…vier, fünf, sechs…

Bonn gegen Phantoms: Für die Phantoms geht es um nix mehr. Für Bonn auch nicht. Den vierten Platz und Playoffheimrecht kann ihnen keiner mehr nehmen. Den direkten Vergleich mit Frankfurt haben sie in der Tasche. Feiert schön liebe Bonner, wir sehen uns im Halbfinale!

Artland Dragons gegen Skyliners: Murat Didin hat seine Jungs gerade durch Testspiele gescheucht. Das frblog meint zwar, dass das diesmal keine Auswirkungen haben sollte, doch ganz mag ich es nicht glauben. Zwei Niederlagen zehren an den Nerven. Und die Dragons sind heiß, ein Sieg hält ihnen die Chance auf den achten Tabellenplatz und die Playoffteilnahme offen, die ich ihnen wünsche.

Dummerweise geht es auch für Frankfurt um viel. Ulm drängelt von hinten und der direkte Vergleich gegen die Spatzen ging wie so viele Spiele gegen Playoffteams verloren. Verliert Frankfurt und gewinnt Ulm sein letztes Spiel, dann kommt der Bonner Viertelfinalgegner aus der Münsterstadt.

Ulm gegen Nördlingen: Die Vorzeichen sind klar. Topscorer Omari Westley ist gesperrt, Ulm in Playofffieber und das Spiel in der Kuhberghölle. Das sollte ein Pflichtsieg werden. Karten aufheben, es ist vielleicht das letzte BBL-Spiel der Nördlinger. Die Rückzugsgerüchte sind hartnäckig.

UPDATE:  Auf schoenen-dunk kommentiert nunmehr der Nördlinger Pressesprecher Thomas Lambertz:

„Ob hartnäckig oder nicht, wir treten diesen [Rückzugsgerüchten] entschieden und offiziell entgegen. Es wird sehr viel für eine weitere Saison BBL (und Folgesaisons) getan.“

Die Ulmer sind nach unten abgesichert, denn die Brösels haben gleich zweimal gegen Gibbs und Co. verloren. Doch es geht noch um die Frage ob man auf ein Team des Spitzentrios trifft oder die Bonner.

Und sonst noch?

Köln gegen Brose läuft ein wenig außer Konkurrenz. Köln ist sportlich sicher. Brose wird siebter, komme was wolle. Mal sehen, ob die Kölner zum Saisonabschluss – und auch hier könnte es das letzte Erstligaspiel werden – die Franken mächtig ärgern. Wahrscheinlich ist es nicht, aber et kütt wie et kütt.

Bremerhaven gegen Trier: Theoretisch kann es im Falle eines Trierer Sieges bei gleichzeitigen Niederlagen von Paderborn und Quakenbrück noch einen Dreiervergleich um Platz 8 geben. Doch hier ziehen die Trierer den kürzeren. Bremerhaven sagt – vorbehaltlich etwaiger Wildcardhoffnungen – mit einem Heimspiel Adé. Glaubt da noch jemand an einen Heimsieg?  Ich nicht und die Trierer können das letzte Spiel ihrer gelungenen Wildcardsaison zur Ergebniskosmetik nutzen. In Bremerhaven wird wohl – egal wo es weitergeht – kein Stein auf dem anderen bleiben. Welch eine Grottensaison.

Gießen gegen Düsseldorf: Auch hier wird nur mehr der sportliche Abstieg der Gießener aus der BBL gefeiert. Wenn die Gießener nächste Saison zurückkommen, dann sind sie jedenfalls das hohe Ross des „unabsteigbar“ los. Ein letztes Mal kann als unabsteigbarer Traditionsclub in der Osthölle gefeiert werden. Düsseldorf? Für sie geht es nächste Saison weiter… vielleicht nennen Moderatoren sie dann auch nicht mehr Leverkusen. Umzug sportlich geschafft.

LuBu gegen Tigers: Ein Derby zum Abschluss einer verkorksten Saison. Tyron McCoy darf einmal Headcoach sein und die Walter Tigers können zumindest den Nichtabstieg feiern. Es wird das letzte Basketball-Bundesliga-Spiel in der Rundsporthalle. Tränen über den Umzug werden sich mit Fanfreude über den Abschied Staffords wohl vermengen.

Deutsche Spieler auf dem Feld!

Ein Tipp noch für alle Berliner Freunde der Quotendebatte: Der so oft gefordete deutsche Nachwuchs kann am Samstag und Sonntag live in der Sömmeringhalle beim Top4 der NBBL angefeuert werden.

Mein Tipp…

…ist wohl eher ein Wunsch:

  1. ALBA
  2. Göttingen
  3. Oldenburg
  4. Bonn
  5. Ulm
  6. Frankfurt
  7. Brose
  8. Dragons
Advertisements

2 Gedanken zu „Zur Lage der Liga: 24 Stunden vor dem letzten Spieltag

  1. Der Tip wird genau so eintreten, da wette ich ein Bier in der O2 World am 17. in unserem Viertelfinale drauf! ;o)

    Dein Blog ist übrigens immer noch der einzige im WWW, bei dem der Feed per Mail bei mir nicht funzt. Völlige Verzweiflung und technische Überforderung auf meiner Seite.

  2. Pingback: Verantwortungsbewusster Rückzug « Grübelei – Ansichten eines Basketballfans

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s