plog #1 – EM-Fieber

Alle fiebern der EM entgegen. Alle? Nein, der Gruebler sitzt am Schreibtisch und fiebert anderen Deadlines entgegen. Trotzdem gibt es auch hier ein Polen-Tagebuch, kurz PL-Log, noch kürzer: plog. Geschrieben wird es von OldSchoolBaller aus Gießen, die von der EM aus Polen berichtet. Höchst subjektiv und mit einem Augenzwinkern, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und gnadenlos aus Sicht eines Fans, garantiert mit Gießener Brille.

Genug der Vorrede, hier der erste Bericht aus Polen.

plogEuropameisterschaft 2009 in Polen. Das ist nicht so weit, das kann nicht so teuer sein, da war ich noch nie, also los! Endlich mal wieder Dirk N. aus W. auf dem Heimatkontinent live spielen sehen, die Ansammlung der besten Euroballer und die entfernte Aussicht auf  gleich zwei Gießener A-Nationalspieler lassen im Frühjahr 09 diese Idee reifen.

Kein halbes Jahr später ist alles anders, die Entwicklungen wirken heftigst antipyretisch. Omas Wadenwickel mit eiskaltem Essigwasser sind nichts dagegen. Damn. Jo muss zu Hause DSF gucken und Heiko bleibt zwar immer ein Gießener, wird aber Ende Juni ein Phantom in Braunschweig. Viele der besten Basketballer Europas kommen nicht, und der Eine wird von der NBA respektive den Dallas Mavericks nicht freigegeben. Würden die Lakers auch Kobe den Start fürs Team USA verbieten? Und mit welchem Recht tun das die Besitzer (!) in der NBA bei den Europäern oder anderen Nationen? Irgendwas stimmt da nicht bzw. bedarf dringender Klärung. Nowes Clipperskumpel kommt auch nicht und das deutsche Nationalteam füllt die lichten Reihen zwischen den üblichen Verdächtigen mit ganz jungem Gemüse und den entrentnerten Recken der „Silver Generation“. Blick auf den Haarschopf von Sven Schultze und kurzes Memo an mich: silber bezieht sich auf den tollen Erfolg bei der EM 2005. Das ist gefühlte Ewigkeiten her. Und sogar die Hardcore Hoopsafficionados aus Mittelhessen verlieren langsam das Verständnis für unsere Unternehmungslustigkeit. Die ganze Reise nach Polen ist inzwischen ein einziger Erklärungsnotstand. Was willst du denn daaa? Ein interessantes Land, eine stolze Nation, tolle Natur, das Meer, stammle ich. Mannschaftswettbewerb im Synchronkopfschütteln.

Auch die Anreise ist schwierig. Bahn? Ach nö. Flugzeug? Wir wollen wirklich was vom Land sehen. Auto? Alle unsere polnischen Freunde sagen, das ist nach 5 Minuten weg. Die deutschen Freunde sagen nichts, denn es war ja noch nie jemand dort. Eine repräsentative Umfrage der GEO Special zeigt, dass „78,6% der Ostdeutschen bereits in Polen waren (und sei es nur zum Tanken), aber erst 10,8% der Bayern“. Lösung des Problems: der noch niegelnagelneue Firmenwagen, der – gerade erhalten – wegen neuen Jobs bald schon zurückgegeben werden muss! Der Wechsel zum neuen Arbeitgeber wird schnell noch vom 01.09. auf den 01.10. verschoben und die Sache ist geritzt. Der als sicher prognostizierte Diebstahl erspart schließlich das Entfernen der BB-Aufkleber von der Karosse und heim geht’s dann mit dem ADAC. Wozu ist man deutsch und überversichert?

Apropos deutsch. Deutschland und Polen. Polen und Deutschland. Das ist immer noch schwer. Tiefe Wunden noch immer überall. Manche Dinge kann die Zeit nicht einfach heilen. Gegenseitiges Verstehen und Vergeben sind ein langwieriger Prozess. Anfang September und „wir“ spielen „unsere“ Vorrunde in Danzig. Ausgerechnet in Danzig. Bei aller Vorfreude und dem Wunsch nach effizienter Urlaubsnutzung – Montag abfahren und Dienstag dort ankommen? Das geht einfach nicht. Aus Respekt vor dem 70. Jahrestag des Überfalls der Deutschen auf Polen wird die Abfahrt um 2 Tage verschoben. Die Entscheidung fällt just in dem Augenblick, als der ARD-Ticker am Sonntag  Abend die erste Wiederwahl der NPD in einen bundesdeutschen Landtag vermeldet. Packe ich trotzdem die 1.99 €uro schwarzrotgoldenes Nylon der Fussi-WM 2006 in den Koffer, oder lieber nicht?

OldschoolBaller lässt grüßen.

Per SMS folgte noch ein Nachtrag:

Uns geht’s super. Wir haben alles, nur noch kein Internetcafé. Aber Basketball findet nicht statt. Keiner weiß hier, dass EM ist. Ein echtes Fussballland und null Infos über das Turnier,

Advertisements

5 Gedanken zu „plog #1 – EM-Fieber

  1. Herrlich OSB, endlich mal wieder was postives von dir :-)
    Hoffe doch, dass die Berichterstattung weiterhin so detailiert bleibt. Ansonsten muss das halt am Telefon nach Pohlheim diktiert werden…

    Danke auch an den grübler, der der/die/das plog ermöglicht!

  2. Pingback: ALBA vs. Gießen – Es ist, was es ist « gruebelei.de – Ansichten eines Basketballfans

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s