Eu(ro)phorie

Es ist schon jetzt der größte Erfolg eines deutschen Basketballteams seit dem Gewinn des Korac-Cup durch ALBA 1995. Kann sich Geschichte wiederholen? Geht das Euro-Wunder in Berlin weiter? ALBA kann heute durch einen Sieg mit mehr als sechs Punkten das Final Four des EuroCup, dem zweithöchsten europäischen Vereinswettbewerb, errreichen. Die Halle wird voll, ganz Berlin und weite Teile von Basketballdeutschland stehen euphorisch hinter den Albatrossen.

Ein Blick zurück schon einmal hat ALBA mit einem Wahnsinnsfinish gegen ein Team in roten Trikots ein Spiel gedreht. Warum nicht heute? Ihr merkt, ich bin euphorisch.
[nerv-Flash entfernt]

Überhaupt ist Basketballdeutschland in Eu(ro)phorie. Die Veilchen der BG Göttingen sind vergangene Woche überzeugend ins Final Four der EuroChallenge eingezogen. Jetzt fighten sie darum (siehe HNA), das Final Four ausrichten zu können und mit Heimvorteil das Lilawunder mit einem Titel zu krönen.

Über den Heimvorteil auf europäischem Parkett bloggte gestern auch der erfolgreichste Deutsche in den europäischen Wettbewerben. Jan Jagla philosophierte vor dem zweiten Viertelfinalspiel gegen Olympiakos, wie wichtig Heimfans sind. Prompt gewann sein Team Asseco Prokom Gdynia gegen meine Lieblingsgriechen und kann im zweiten Heimspiel nun die Serie ausgleichen. Jan scorte übrigens 10p und sammelte 9r.

Genug der Eu(ro)phorie andernorts: Heute sind wir dran. ALBA liegt gegen Jerusalem mit sechs Punkten zurück, Golemac und Jenkins (hier die letzte Meldung des RBB) fallen wohl aus und irgendwie haben wir nichts zu verlieren, die Eurofans glauben eher nicht an ALBA. Die Kollision von Pinkneys Ellbogen mit Julius Kopf (Tagesspiegel) macht es nicht leichter. Doch Coach Pavicevic sagt (via DerWesten):

„Wir müssen als Team vorbereitet sein. Unser Kader ist gut genug, um auch ohne Julius auszukommen“,

So unterschiedlich der Spielstil beider Teams ist, Hapoel schnell und offensiv (Teamvorstellung im Vorbericht), ALBA strukturiert im Halbfeld und stark in der Defensive, so unterschiedlich ist auch die Rhetorik vor dem Spiel. McElroy bringt im Pre-Game-Interview die ALBA-Linie auf den Punkt: Wir müssen auf Sieg spielen. Die nötige Differenz holen wir dann schon raus.

Hapoels Coach Guy Goodes verwendet gegenüber der Jerusalem Post eine etwas dramatischere Sprache:

“It will be a war on Wednesday between Jerusalem and Berlin, and I hope that we will be on the winning side.”

Nein, auf einen Krieg hoffe ich nicht. Ich will ein faires Basketballspiel mit leidenschaftlichen Fans. Die o2 World wird ausverkauft sein, die Maskottchen Berlins stehen vereint an der Seitenlinie, wir tragen Gelb und machen hoffentlich – egal wie es läuft – die Sauerstoffwelt zu einem Hexenkessel, vielleicht nicht ganz so intensiv wie die 23.000 fanatischen Partizan-Anhänger (Bilder) gestern in der Hala Pionir, aber eher besser als gegen Fener:

Machen wir gute Laune, unterstützen wir unsere Mannschaft, so wie Culcha Candela es tut:

Worauf es ankommt? Das haben wir im Hinspiel gesehen. ALBA muss Hapoel „einfach“ das langsame Setplay aufzwingen, die unberechenbare Offensive der Israelis in den Griff bekommen (zuletzt ein 102:99 Shoot-Out gegen Hapoel Afula (Spielbericht)) und dann aber selbst eine eher überdurchschnittliche Scoringleistung zeigen. Ich denke, ALBA hat es mit dem Comeback in der Malha in die Köpfe des Gegners geschafft. Es wäre gut, wenn sie hieran anknüpfen können und so weitermachen, wie sie in Jerusalem aufgehört haben.

Resttickets gibt es noch an der Abendkasse, im Fernsehen ab 19:45 live im Pay-TV auf eurosport2 (auch im Netz)  und ab 22:15 gibt es ne Sondersendung im RBB. Grad das eurosport2-Abo für nen Monat könnte sich lohnen, zeigen die doch auch das EuroCup Final Four.

Share

Advertisements

14 Gedanken zu „Eu(ro)phorie

  1. Das erste Video lässt sich nicht abstellen/steuern, das nervt. Vor allem wenn man vom Arbeitsplatz aus diesen Artikel lesen möchte und man den Ton nicht abstellen kann…

    Alles Gute für euch heute!

    • Ich weiß… normalerweise bin ich da ja auch konservativer, aber heute musste das einfach mal sein :-). Flash ist einfach verdammt blöd und nur mit Umwegen in wordpress.com einzubinden, aber es gab einfach kein anderes Format oder Bildmaterial als diesen ALBA-Splash-Screen…

    • boah da bekommt man ja eine gänseaut bei der stimmung

      ich wünsche mir auch sowas in der bbl aber das ist wohl leider net möglich

    • war ein tolles Spiel gestern und morgen Matchball in dieser Arena. Das wird was….meine Güte! Guckbefehl.

    • Grusel Candela nervt tausendmal mehr, als es jeder Flash kann *brrrrrrr* auch Gänsehaut ;-)
      Werd vorm TV Daumen drücken.

    • Soll ich Dir ein Grusel-Candela-Flash bauen? *g* Und Alba wünsch ich heute Abend viel Glück. Nachdem Göttingen sein Heimspiel hat, ist der Berliner Final-Four-Einzug der nächste Schritt zum BBL-Glück. Bis auf die komische Tabelle und den etwas zu billigen Copa del Rey-Abklatsch war diese Saison bisher überaus toll.

  2. Nee, du sollst mir ein Adblock plus mega bauen, dass entweder alles von denen für mich blockt oder noch besser deren Gehirne wieder vom Ultrakommerztrip (siehe Big Brother usw) runterholt. Weder auf das jung, noch auf das Geld brauchen, dürften sie noch viel Anspruch haben ;-)
    Dann doch lieber eine ausverkaufte O2 gleich, als so ein sell-out.

  3. Pingback: Eine ganze Hand voll Europa | gruebelei.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s