Warum ALBA?

Vier Albatrosse sind in Berlin und es gibt nicht die bekannten Medi-Check Bilder und Pressetermine, nein dieses Jahr bekommen auch wir Fans von jedem ankommenden Spieler ein youtube-Video. Was lernen wir daraus? Dazu ein paar erste Gedanken zum neuesten Wechselgerücht: Vladimir Dasic.

Ein Duracellhäschen ganz nüchtern

Für etwas Aufregung auf schoenen-dunk.de hat Derrick Allens erstes Interview gesorgt.

Verdammt nüchtern trifft es. Warum bist du in Berlin?

I hadn’t really had the opportunity, now the opportunity just came this summer, so I accepted it.

Derrick Primaballerina Allen gibt sich im Video kühl. Sport ist Business. Aber wir wissen, was er auf dem Feld kann und wie er arbeitet. Kontrastiert man diese Statements mit den Berichten über seinen Trainingseifer, mache ich mir wenig Sorgen. Derrick Allen sollte nach den letzten drei Jahren den Berliner Stil kennen, wissen, dass es anders wird. Vielleicht passt da dieser nüchterne Stil gut.

Grins!

Ganz anders Hollis Price. Der fühlt sich gut, Berlin beschreibt er als sein Second Home. Seeehr amerikanisch, immer lobend kein einziges negatives Wort, lässt man mal das Playoffaus mit den Dragons beiseite. Das Video ist eine Sightseeing Tour durch Berlin, es macht gute Laune. Und ehrlich: Nach sechs Wochen New York freue ich mich über Berlin-Bilder. Aber es bleiben eben auch offene Fragen: „I don’t now much about the style“. What the What! (Liz-Link)… Du bist der Pointguard, der Kopf und die kennst den Stil nicht?

Schön, dass er wieder da ist. Klar ist er als beliebter Rückkehrer zunächst einer der Medienlieblinge, was wir wohl in den nächsten Tagen lesen können. Aber wird er der emotionale Leader? Ich glaube es nicht.

Familienbande I

Und dann Marinovic: Neue Stadt, extrem nüchtern und das Skript des Clips macht klar, wer im Hintergrund die Strippen zieht. Nicht nur Baldi und Pavicevic prägen ALBA, sondern Familie Pesic spielt eine Rolle.

Ich nehme Marinovic beim Wort: Er will Meisterschaft und EL-Quali? Ich bin pünktlich zur zweiten Runde der Quali wieder in Berlin und rufe zurück I want to go to there.

Familienbande II

Schließlich bleibt der I-Mac. Vollkommen heuverschnupft und kaum verständlich erzählt er in bester wortkarger McElroy-Manier von der nächsten Saison, seiner Familie, die im Hintergrund hörbar auspackt:

Viel Arbeit

Vier Videos, vier ganz unterschiedliche Typen. Ein wenig Entertainment für uns Fans, aber was lernen wir? Warum haben sich die vier Spieler für ALBA entschieden? Vier wohl ganz unterschiedliche Gründe. Beim Mac ist es „good for the family“, bei Hollis second home, bei Marinovic das Vertrauen ins Urteil der Familie Pesic und bei Allen ne Chance, die sich ergeben hat. Klingt anders als Casey Jacobsens „best organization in Europe“.  Kein Wort zum Coach, wenig zum Club. Reicht uns das als commitment? Es ist vielleicht ebenso nüchtern, wie die Mannschaft als Ganze wirkt. Buletten statt Beluga, nannten wir hier den Post dazu.

Nach den hohen Ansprüchen der letzten Jahre und dem Scheitern in der Liga ist diese Nüchernheit vielleicht angebracht. Wichtig ist auf dem Feld und fünf Dollar wandern ins Phrasenschwein.  Demut ist ein Begriff, den Marco Baldi gerne mal verwendet, wenn er über die hohen Ziele und das gelegentliche Scheitern von ALBA an der Realität spricht. Kein großartiges Selbstlob in den youtube-Videos, keine Show. Vier Typen, vier Geschichten, noch kein gemeinsames Bild. Es wird ein langer Weg ein neues, gemeinsames Projekt daraus zu zimmern.

Steffi tritt nach und die BZ liebt’s

Das alte Projekt ist mit der Vertragsauflösung mit Steffen Hamann beendet. Radikal, mit dem Bagger statt Schaufel und Pinsel wird umgebaut. Einvernehmliche Trennung? In der BZ wird nun von unserem Nationalspieler nachgetreten. Menschlich enttäuscht von Luka Pavicevic? Das Grinsen in Leiden kurz vor der offiziellen Trennung sprach eine andere Sprache. Die Bayern bieten Hamann ein Jahr plus 2 im Aufstiegsfall an. Steffi zurück unter Bauermanns Fittiche? Schon einmal ging ein Ausflug schief. Ist er einer dieser Spieler, die nur unter einem einzigen Coach brillieren?

Es passt grad wie die Faust aufs Auge, denn vor wenigen Tagen hat die BZ schon mit einem Jahr Vorlauf das Duell ALBA vs. Bayern ausschlachtet. Zuspitzung und Polarisierung ist eine hohe Kunst. Verdammt viel Fame für ein ProA-Team schon jetzt als ALBA-Schrecken gepushed zu werden. Es zeigt, wie mächtig die mediale Wirkung des FCB nicht nur im Boulevard, aber dort ganz besonders, ist.

Vladimir Dasic zu ALBA?

Ein weiterer Name tauchte heute auf. Montenegrinische Medien featuren Luka Pavicevic und ALBA Berlin und berichten über einen möglichen Wechsel von Forward Vladimir Dasic (zuletzt Real und Gran Canaria) nach Berlin. Die Bild übersetzt.

Dasic spielte etliche Jahre gute  Saisons bei Buducnost, großartige Auftritte bei den Nachwuchsturnieren gab es auch. Dasic wurde beim Wechsel zu Real bejubelt:

Dann packte er es nicht, landete auf den Kanaren, verpasste ein Training und wurde schnell gefeuert. Texte über den Weg bis nach Madrid gibt es bei Christophe und Jonathan. Die Beschreibungen von Dasic bei Europeanprospects und Draftexpress passen auf Lukas Profil. Ein 4er, der das volle Repertoire eines SF hat. Defensiv schnell genug für den kleinen Flügel, offensiv aggressiv genug für das Spiel am Brett. Jedoch streut gerade Draftexpress auch Salz in die Wunde: Inconstant, turnover prone,   Und es wird eben auch deutlich, dass Dasic neben sehr beeindruckenden Höhenflügen einige Tiefs hatte. Ist es nur die (noch) mangelnde Konstanz eines jungen Spielers? Blättere ich durch youtube finde ich nicht nur die üblichen kleinen Highlight-Clips  sondern für einen 21jährigen auch eine Menge Fame.

Da$ke? Nicht wirklich, oder? Ich hoffe arg, dass Gran Canaria genügent reality check für den Jungen war. Blingbling und Starallüren hatten wir unter anderem mit Bajramovic und Golemac schon genug. Dasic ist ein großartiges Talent. Bei ALBA könnte er eine wichtige Rolle spielen. Seit Jahren haben wir kein europäisches Talent mehr gehabt, es wäre wichtig, dass ALBA sich auch für die kommende Generation aufstellt. Doch es wäre wohl eine Herausforderung. Für beide.

Advertisements

22 Gedanken zu „Warum ALBA?

  1. War das letzte europäische Talent bei Alba nicht Mazeika?
    Gut, schlechtes Beispiel ;-)

    Ansonsten, die Videos vermitteln kleine Eindrücke von den Spielern, und Alba möchte wohl ein etwas leicht anderes Bild von sich in der Öffentlichkeit herbeizaubern, wo das Bild der „Familie“ in den letzten Jahren etwas gelitten hat.

  2. Weil Hamann in Leiden jetzt nicht andauern gelitten hat, schließt du daraus, dass er vielleicht nicht menschlich enttäuscht ist? Aus diesen beiden Sachen auch nur eine eventuelle Verbindung ziehen zu wollen, finde ich ganz schön frech…

    • New York macht nun mal frech. Und womit? Genau, mit Recht.
      Ich denke aber eher, die Verbindung wird aus dem BZ-Artikel gezogen, nicht nur aus guter Laune trotz Leiden. Hat es sich auch nur annähernd so zugetragen, ja dann wäre wohl jeder menschlich enttäuscht und auch das zu Recht.
      (Und stimmt auch nur ein Teil der Gerüchte, dass man Hamann wg. Alba gebeten hat auf das NT zu verzichten oder in irgendeiner Form kürzer zu treten dort, dann ist das auch unschön)

      Stelle gerade nach der ersten Alkaloidportion fest, dass ich ein „nicht“ überlesen hatte in af4es Kommentar. sorry :-)) – okay, dann wars doch einfach nur frech ;-)
      und ein „Nachtreten“ kann ich eigentlich nicht erkennen. Wenn es so war, darf man das auch sagen, wir sind ja nicht in den USA

  3. Die Sache mit Hamann ist natürlich ist natürlich etwas bitter. Wenn es sich so zugetragen hat, wie er in der Morgenpost zitiert wird klingt das erst mal bitter und spricht nicht für das sozial kompetenteste Verhalten von Luka. Dennoch finde ich es schwer auf dieser Basis ein Urteil fällen zu können. Es gibt immer Menschen die durch einen „Monolog“ derart vor den Kopf getreten sind, dass sie in dem Augenblick kein Wort raus bekommen und dann heißt es danach „Ich hatte keine Möglichkeit zur Antwort“. Finde ich schwierig einzuschätzen.
    Wie Du schon schreibst ist es erschreckend welche Abhängigkeit von Bauermann manchmal zwischen den Zeilen steht.

    Erschreckend bei den Videos der neuen Spieler (Hollis, Marinovic) finde ich immer wie wenig sie eigentlich vom neuen Team und dem Coach wissen. Sprechend die vorher nicht mit einander? Gibt es nicht vorab ein Gespräch zwischen Spieler und Coach wo der Coach vermittelt was er von seinem Neuen erwartet?

    Bei Allen würde ich ja noch als Entschuldigung eine 10 stündige Reise als Ausrede akzeptieren. Der Junge kommt hier an, ist völlig fertig und die halten ihm ne Kamera unter die Nase.

    Bei Imac

  4. manchmal bin ich gar nicht so ungluecklich, wenn die neuen jungs das alba-phrasenbuch nicht bereits auf dem flug in die hauptstadt durchackern muessen. daraus wird man beim sog. fan-talk noch genug zu hoeren bekommen. ich weiss, der letzte vermeintlich nuechtern abgezockte – herr b. aus bosnien-herzegowina – blieb nicht wirklich lange und brachte nicht das, was man sich erhofft hatte. trotzdem ist mir ein ehrliches „keine ahnung“ tausendmal lieber als dieses ewig gleiche alba-familien-geschwafel.

  5. Da viele Spiele eh jährlich den Verein wechseln, wissen sie, dass man sich den jeweiligen Gegebenheiten anpassen muss.
    Viel Zeit zur Anpassung bleibt da eher nicht und durch die vielen Wechsel haben sie auch eine Menge Erfahrung, was Trainertypen angeht.
    Ansonsten, was soll in 2:30 passen? Auseinandersetzung mit Team/Trainer/Taktik, wo schon das Team noch weitgehend unbekannt ist?

  6. Was bleibt Hamann denn auch noch übrig, als jetzt medial gegen Alba zu schießen. Um wirklich irgendwelche Angebote aus dem Ausland zu bekommen, muss er den Rest der Welt einfach davon überzeugen, dass er an dem Rauswurf keine Schuld trägt. Obwohl ich ja persönlich der Meinung bin, das Pesic die anderen Angebote nur streuen lässt, um die Bayern noch etwas mehr ‚melken‘ zu können. :)

    Aber mit welcher Dreistigkeit er seine eigene Leistung hier in Berlin bewertet, ist für mich immer wieder unverständlich. — Selbsteinschätzung: mangelhaft — Fazit: alle Anderen sind Schuld

    Das Thema Nationalmannschaft ist dabei natürlich sehr heikel. Die Vorbereitungszeit ist wieder einmal ziemlich knapp. Nach den Ergebnissen der letzten Saison sind alle Mannschaftsteile und das Trainerteam umso mehr gefordert. Neue Spieler, veränderte Spielzüge, EL-Quali, etc. Welche Prioritäten dabei ein Nationalspieler setzt, kann dann schon mal die spätere Einsatzzeit in der Saison beeinflussen. Dann lieber „ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende“. (Damit sind’s dann von meiner Seite her auch fünf Dollar für das Phrasenschwein.)

    • Sorry, aber alle anderen Spieler in dem Turnier – und deren Teams daheim – haben doch dasselbe Problem. Ich kann überhaupt nicht verstehen, dass man den Kapitän der Nationalmannschaft allen Ernstes mehr oder weniger vor diese Wahl stellt. Eigentlich ein Hammer. Nein, das ist das falsche Wort, aber selbige fehlen mir so etwas gerade….

    • Aber nicht jeder Spieler hat mit seiner Mannschaft in der letzten Saison so ‚hammermäßig‘ das nationale Ziel verfehlt. Im Vergleich zu den anderen Teams stehen Spieler und Trainerteam in Berlin nach den ausgiebigen Umbaumaßnahmen unter einem enormen Druck. Darüber hinaus darf man auch nicht verschweigen, dass gerade Hamann in letzter Zeit mit seinen Fahigkeiten eher gegeizt hat und daher gerade jetzt in der berliner Mannschaft mehr denn je gefordert war. Dabei spielt dann halt in seinem Fall Einsatz und Präsenz, auch in der Vorbereitung, eine besondere Rolle. Man könnte ja provokativ darauf hinweisen, dass andere Nationalspieler ihre Prioritäten an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen.

      Aber durch das Interview von Baldi sind wir ja jetzt etwas schlauer. Es lag also nicht an den Nationalmannschaftsausflügen, sondern ist dann wohl eher von persönlicher Natur.

    • @osb. Selbst wenn. Unser Superstar der Nationalmannschaft darf doch auch Prioritäten setzen. Fakt ist: Hamann hatte keine einzige Saisonvorbeitung mit ALBA durchgezogen. Er spielt nicht irgendeine Position, sondern sollte als PG Kopf der Mannschaft sein. Seine individuellen Schwächen waren sehr offensichtlich. Aber alles was man Offseason von ihm vernahm waren Urlaubspläne und ein grinsendes Bild auf Marko Ps Couch. Staiger beispielsweise hat sich VOR der Nationalmannschaft von Pavicevic in Form bringen lassen. Die Ergebnisse sehen wir ja jetzt.

    • @Gruebler: Sollen jetzt alle PointGuards und Superstars auf die WM, EM, Afrikameisterschaft oder/und Olympia verzichten? Das sind doch die großen Ziele im Leben eins Sportlers.
      Ich würde meinem Trainer den Vogel zeigen, wenn ich als Kapitän und wichtiger Spieler vor so eine Wahl gestellt würde.
      Klar, der Zeitpunkt von WM, EM, Olympia ist durchaus bescheiden. Dazu noch die jährliche Belastung mit Großturnier.
      Was bringt das dem Staiger? Ne geile WM und dann 34 + X mal auf der Bank versauern. Ich hoffe ja nicht, glaub aber nicht an mehr als 5 Minuten für ihn. Aber erstmal egal jetzt.
      Aber wann soll Hamann denn noch Individualtraining machen? Steffens Saison sollte im Sommer 2009 mit dem Lehrgang in Mallorca (oder sonst wo) im Juli begonnen haben. Dann Vorbereitung und EM. Dann gings wohl ziemlich direkt zur ALBA-Vorbereitung. Da sollte im Übrigen auch noch n Monat bis zum ersten BBL-Spiel geblieben sein. Zeit genug meiner Meinung nach, im Fall eines einzelnen Spieler. Dann hat Steffen ALLE Spiele (38) in der BBL mitgemacht, dazu 1 im Pokal und 16 Spiele im ULEB EuroCup (=> damit ALLE Saisonspiele). Dann war auch schon der 19. Mai, der Tag an dem außer Steffen niemand im ALBA-Trikot Basketball spielen wollte. Und dann waren es knapp 2 Monate bis zum Auftaktlehrgang 2010. Ob man da noch viel Individualtraining hätte rein packen können. Außerdem wirkte er richtig frisch und in guter Form in Leiden.

      So und nun noch zum Assists Superstar. Wer da Nowitzkis Absage entschieden hat… Ich weiß ja nicht ob er Prioritäten setzen durfte. Aber egal wie, finde ich es einfach mies sich da mal „selbstbewusst“ ne Auszeit zu gönnen, das Team alleine zu ner WM fahren lassen, die es nur wegen ihm gibt und dann einfachso 2011 wieder dabei sein wollen. Unter Olympia macht ers wohl nich.. Falls er gedurft hätte. Aber NBA ist eh ein Zirkus, wenn ich sehe was der Typ da an Geld bekommt. Sowas von überbezahlt… Und dafür lässt man ne Chance auf ne richtig gute WM sausen. Und ich befürchte auch die Chancen bei der Bewerbung für die WM 2014 (oder wars 2018?) sind damit gesunken. Ein Bärendienst für den deutschen Basketball. Dann doch lieber Hamann. Und der war mir eigentlich nie sympatisch. Und sein vmtl. neuer Arbeitgeber auch nicht. Aber beide sind momentan für den deutschen Basketball nützlich!

      Auf alle Fälle ist das doch wieder ein Theater um nichts. Hamann und ALBA haben sich getrennt. ALBA hat sich mit der Sache nicht sympatischer gemacht.

    • @Albatros: Ähm, warum hat denn ein Baldi mit seiner Aussage recht. Hamann der das ganze etwas anders darstellt aber nicht? So richtig glaubwürdig klang das vom Baldi auch nicht… Das war für mich eher ein halbherziges Dementi und ein Ausweichen, wenn es um die Gründe ging.

      Und nochwas allgemeines zu Vorbereitungsversäumnissen auf Grund der WM. So richtig ernst wird es für ALBA doch eh erst im Mai. Da sollte die nicht-100%ige Integration Hamanns (und Idbihis und Staigers…) in den ersten Saisonspielen/wochen/monaten wohl nicht so das große Problem sein. Steffen hat seine Leistung gebracht als es wichtig wurde. Andere nicht. Er hatte Bock auf Playoffs, andere wollten wohl lieber zum Flughafen gebracht werden….

  7. @albatros: Ich rede ja nicht nur von deutschen Teams, sondern von ALLEN bei der WM. Und auf der ganzen Welt hat nur Alba das Problem? Ich finde die Grundidee dahinter einfach falsch.
    Und diese Frage kann ja nicht zwingend mit dem Abschneiden ALBAs verknüpft werden oder mit seiner Leistung. So nach dem Motto: werden wir Meister: kein Problem, scheiden wir aus, gehts nicht. Das kanns ja auch nicht sein.

    @gruebler: hat er keine Vorbereitung durchgezogen oder war er einfach nicht da, weil mit dem NT unterwegs? Wie du es schreibst, klingt es, als hätte er Trainings- und Individualtrainingsmöglichkeiten abgelehnt oder versäumt. Ist das so? Dazu hab ich viel zu wenig Alba mitbekommen, die letzten Jahre.

    Staiger hat aus mir unverständlichen Gründen (hab ich ja auch schon mehrfach im April/Mai hinterfragt) fast nicht gespielt seit Anfang Januar, am College vorher war die Belastung eh gering. Hamann hat hingegen durchgespielt. Ich weiß nicht wie lange er Urlaub gemacht hat, lang kanns ja nicht gewesen sein, aber ganz ernsthaft: das muß auch mal sein. Gibts da tatsächlich in der Richtung einen Vorwurf mit Substanz?

    Ich will hier nicht Hamann verteidigen. Was mir nicht passt, ist einmal der Grundgedanke an sich und zum zweiten, dass hier ziemlich einseitig interpretiert wird. Bei solchen Dingen gibt es fast immer 2 äußerst tatkräftig Beteiligte und nicht immer ist alles nur toll was Alba so macht. Ist mir schlicht zu simpel und unkritisch. Zu schwarz und weiß.

    • @osb. Dio verwies auf SD darauf, dass sowohl Hamann als auch Staiger das Angebot hatten, nach dem frühen Saisonaus Individualtraining mit Luka zu machen. Es gab zu diesem Angebot glaub ich sogar nen Pressetext. Von Staiger wissen wir, dass er es dankbar angenommen hat. Bei Hamann….

  8. @zugvogel

    Klar ist es Theater, aber wenn ich als Spieler mit so einem Interview starte, dann muss ich damit rechnen, dass sich der Verein so etwas nicht gefallen lässt. Mal unabhängig davon, ob es nur alles Lügen oder auch Teile seiner Aussagen wahr sind. Die Wahrheit wird wohl dazwischen liegen. Nur stimmen aus meiner, persönlichen Sicht die Aussagen von Baldi mit meinen Beobachtungen und Empfindungen der letzten Jahre, was diesen Spieler angeht, weitestgehend überein.

    Deine Aussagen klingen ja fast so, als wenn Hamann bei Alba alle Spiele an vorderster Front mit 40min. durchgespielt hat. Es waren aber meist nicht mehr als 15min. Er ist und war nicht mehr die erste Wahl und wird wohl kaum zu den Playoffs aus der Torte gesprungen kommen und dann allen zeigen, wie man Basketball spielt. In den zwei Playoff-Spielen war er der Einäugige unter den Blinden, der an dem Ausgang auch nichts ändern konnte. Aber wo war er denn die ganze Saison geblieben. Das wird sich der ein oder andere Albaspieler und -verantwortliche vielleicht auch gefragt haben.

    Es wäre aus meiner Sicht ein großer Schritt gewesen, mit einem Bekenntnis zu Alba den Schritt zu wagen, die WM abzusagen. Natürlich hast du recht, dass ich als Verein diesen Schritt nicht verlangen oder sogar erpressen darf, aber so etwas kann ich mir beim besten Willen nicht in der BBL vorstellen. Aber der Spieler muss dann halt damit rechnen, dass er ohne ausreichende Vorbereitung nicht das Leisten kann, was der Trainer sehen will. Es geht hier auch nicht nur um Individualtraining. Aufgrund des Umbruchs der Mannschaft geht es vielmehr um mannschaftliche Geschlossenheit und Teamspirit. Ein Spieler, der in der Vorbereitung nicht wirklich präsent ist, die Zeit in der Saison eher auf der Bank verbringt, wirkt auch in der Mannschaft nicht so wirklich integriert. Die Vorbereitungszeit in der letzten Saison hat ihm anscheinend ja nicht gereicht. :p

    Ich weiß ja nicht, wie du es siehst, aber ich denke, dass es nicht vollkommen egal ist, ob Alba nächste Saison nur(!) Eurocup und nicht Euroleague spielt. Es geht im September um sehr viel, nicht nur was das Finanzielle angeht. In der Vergangeheit konnte man ja beobachten, dass aus berliner Sicht die Prioritäten eher auf die internationale Bühne gesetzt werden. Es scheint auch im Wohle des deutschen Basketballs zu sein, dass sich die nationalen Vereine dort erfolgreich präsentieren.

    • Japp. Da kann ich mal voll zustimmen, aber ein Hinweis noch:
      Leute wie Jenkins und IMac haben fürchterlich gespielt in den POs – durften aber auch sofort anschließend nach Hause fliegen und offenbar niemand hat verlangt, dass sie in der Offseason sich in Berlin schleifen lassen, obwohl deren Urlaubszeit ein sicher Vielfaches von S.H.s Urlaub betrug. Auch deren Schwächen waren furchtbar sichtbar, auch da hätte man an Dingen arbeiten können/sollen. Oder nicht? Das findet jetzt aber niemand „verwerflich“? Weder von Alba noch von den Fans? Hmm. Dann darf ich von außen diese Unterscheidung, die da offenbar gemacht wird, seltsam finden.

    • Aus meiner Sicht muss man in diesen Fällen wirklich mit zweierlei Maß messen. Auf der einen Seite haben beide in den vergangenen Jahren gezeigt, dass sie für das Team von besonderer Wichtigkeit sind und auch die notwendige Qualität besitzen, Alba auf einem hohen Niveau zu unterstützen. In diesem Fall sehe ich so etwas wie einen internen Bonus. Zum anderen kann man durchaus davon ausgehen, dass beide sowohl in das gesamte Team als auch in die Spielphilosophie von Pavicevic integriert sind, dass aufbauende Einheiten in diesem Bereich nicht wirklich notwendig sind. Außerdem sind beide in den nächsten Wochen nicht durch externe Ereignisse vom Training entschuldigt und können sich von Luka nun wieder so richtig schön schleifen lassen. Ich denke aber auch, dass das gesamte Trainerteam die Ereignisse der letzten Saison ausführlich analysiert und beiden für ihren Urlaub auch geeignete Übungen verordnet hat.

      Dies entschuldigt natürlich in keinster Weise die Leistung der vergangenen Playoff-Runde. ^^

    • Naja, aber wenn ein Hamann eben nach 2 Jahren nicht in ein Pavicevic-System integriert ist, dann helfen da 3 Wochen auch nicht mehr…

      Warum soll er ein Bekenntnis zu ALBA machen? Ist ALBA ne Religion? Klar kann man das auch auf die Nationalmannschaft übertragen, dass das auch nicht so überbewertet wird. Allerdings muss Basketball aus dem TV-Sumpf kommen. Und da hilft eine gute WM wahrscheinlich mehr.

      Außerdem falls es das Angebot gab, auch wenn er nur 15 MpG hatte, mit nem Monat Pause, nach ner langen Saison. Irgendwann kommt ein Mensch an seine Grenzen. Nicht unbedingt physisch, auch psycholgoisch. Und u.U. ist Hamann da etwas weniger belastbar und braucht die Pause dringender als IMac, Staiger (der ja Pause hatte auf der ALBA-Bank^^) und Co.

      Ich kann Hamanns Entscheidung verstehen, ALBAs Entscheidung ist zum Teil natürlich auch logisch, vielleicht ist das Preis-/Leistungsverhältnis bei den beiden neuen auch noch besser als mit Hamann (der ja wirklich teuer war).

  9. Also ich finde, man sollte auch immer berücksichtigen, dass im Basketball eine WM einfach auch nicht den Stellenwert hat, wie sie es im Fußball hat! Nicht umsonst redet Nowitzki eher mal von seinem Traum den Olympischen Spielen!

    Zudem finde ich eine jährlich stattfindende WM nicht sehr sinnvoll. Sie stellt auf diese Weise eben nicht ein herausragendes Ereignis dar, das man als Spieler nur wenige Male im Leben wahrnehmen kann. Sie bedeutet für Top-Spieler über Jahre hinweg eine Doppelbelastung, quasi kaum Zeit zum regenerieren und zum Dazulernen/ Einspielen mit den neuen Mitspielern (siehe Einzeltraining oder das wichtige Saisonvorbereitungstraining).

    Ich mochte Steffen Hamann, aber ich kann ALBA verstehen – nicht nur wegen des Fehlens am Vorbereiten, auch weil er einfach zu oft nicht seine Leistung gebracht hat.

    Auf die neue Mannschaft freue ich mich hingegen sehr :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s