Playoffnachlese: Trotz Niederlage(n) viel gewonnen

Donnerstagabend ist ALBA Berlin nach einem harten fünften Playoffspiel gegen die Paderborn Baskets ins Halbfinale eingezogen. Einen solchen Verlauf der Serie hatte kaum jemand erwartet. Gedanken im Nachgang zur wohl bislang bestbesuchten Viertelfinalserie der BBL-Geschichte. Weiterlesen

Sweep, Heimrechtwechsel und Ense-Tanz

Die Telekom Baskets Bonn fegen ratiopharm Ulm in drei Spielen weg. Sind Gibbs und Co. „zu lieb für die Playoffs?“ fragen Fans bei schönen-dunk. Nach furiosem Serienbeginn der Göttingen, kommt der Bamberger Zug ins Rollen. Zwei Siege in Folge wurden erreicht. Der Heimvorteil der Göttinger ist dahin. Die Brösels haben Dienstag in Freak-City den ersten Matchball. Oldenburg trifft weniger grottenschlecht als Frankfurt und gewinnt ein absolutes lowscoring game. Und in Berlin gab es den Pflichtsieg gegen Paderborn. Weiterlesen

Ich will die Enten seh’n!

Gespräch auf der Rolltreppe nach dem Spiel: „Wie haben wir denn eigentlich gewonnen?“ – „Weiß nicht, mit 20 oder so. Ist auch egal, wichtig ist am Samstag“. Das dürfte die Stimmung und das heutige Spiel gut zusammenfassen.

Alba gewinnt vor halb leerem Unterrang deutlich mit fast 20 Punkten gegen Paderborn und liefert damit eine Steilvorlage, damit die Quakenbrücker mit Göttinger Schützenhilfe in die Playoffs einziehen können.

Bei der Paderborner Mannschaftsvorstellung war der Jubel für Nino Garris groß. Fast so groß wie die Pfiffe für Ense. Das hinderte einen zu spät gekommenen Albafan aber nicht, irgendwann in der ersten Hälfte ungläubig zu fragen: „Ist das unser Garris?“

Weiterlesen