Ein guter Tag für die Blogger – Teil 2: Gießen hat `ne Bank!

Matze Perl mit toller Leistung (Foto by mediashots)

Matze Perl mit toller Leistung (Foto by mediashots)

Während sich ALBA letzten Samstag um 20 Uhr gegen den Tabellenvorletzten BBC Bayreuth quälte, waren die Gießener zu gleicher Uhrzeit gegen den Tabellenletzten, die Giants aus Düsseldorf, tätig. Es war Abstiegsk(r)ampf pur, der Drittletzte zu Hause gegen den Letzten. Viel stand auf dem Spiel. Es war do or die. Erwartungsgemäß wurde es nicht schön, nicht einfach und auch elegant ist anders. Am Ende aber fielen die Felsbrocken von Herz und Magen laut hörbar rumpelnd durch die Osthalle, während andernorts das muntere Steinedrehen offenbar noch in vollem Gange ist. Die LTi Gießen 46ers siegten im Abstiegskrimi 66:50 (33:30) und haben sich erstmal etwas Luft verschafft. Auch Dank des Berliner Sieges gegen Bayreuth (siehe Teil1).

Weiterlesen

Advertisements

Dü-do or die!!!

Was man nicht alles so beim Abstauben und Umräumen des Bücherregales entdeckt. Neben französischer Literatur und massig Reiseführern auch ein Buch über „40 Jahre Basketballbundesliga“, in dem Gießen tatsächlich nur eine Randnotiz auf den allerersten Seiten ist, als die Herren noch so kurze Hosen trugen, dass es einem beim Betrachten der Bilder doch ein wenig erröten läßt. Es findet sich weiterhin eine geerbte Festschrift, liebevoll mit der Schreibmaschine offenbar im Einfingersuchsystem abgetippt (Gutenberg, nicht Guttenberg, lässt grüßen!) zu 50 Jahren Basketballabteilung des MTV 1846 Gießen, die wie selbstverständlich auf der ersten Innenseite ein langes Hölderlinzitat trägt. Quasi sinnbildlich für das – von außen betrachtet – ambivalente Gießener Fanbild. Dem Wahren Schönen Guten – und als und als dem Orangenen (hess.). Was denn auch sonst? Next up: alte Hallenmagazine mit Eidson und Gavel auf dem Cover. Bilder und DVDs mit jubelnden Gießenern beim Halbfinaleinzug 2005 nach dem Sensationssieg über die hochfavorisierten Kölner. Staub indeed. Weiterlesen

Zur Lage der Liga zum Jahreswechsel – Teil 2: Die im Schatten

Uns überholen momentan diverse Debatten. Daher gibt es den lange überfälligen zweiten Teil nun in zwei Teilen. Bonn, Quakenbrück, und Schwabylon mögen es uns nachsehen. Heute dafür – auch aus aktuellem Anlass – ein wenig Prosa zu vier Teams aus dem unteren Tabellendrittel: Bayreuth, Düsseldorf, Gießen und Hagen. Den MBC hatten wir ja schon. Getreu dem Brecht’schen Motto, die im Schatten sieht man nicht, wollen wir gerade hier ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Weiterlesen

Rauschen im Blätterwald #55

Ein kurzer Abriss dessen, was mir diese Woche so aufgefallen ist, dazu ein paar Ausblicke auf das heute beginnende Wochenende. Mehr ist gegenwärtig nicht drin, da hier ein Examensendspurt auf dem Programm steht. Sollte ich also bis Ende des Monats schweigen, liegt es daran. Nun aber einmal schnell durch den Blätterwald von Weißenfels und Trier bis Düsseldorf und Berlin gerauscht. Heute mit Dylan, WDR und ganz vielen (oder wenig) Fans.

Weiterlesen

Die ersten vollständigen Roster: Artland Dragons & Giants Düsseldorf

Bei vielen Clubs nimmt der Kader der kommenden Saison erst langsam Form an. Wer die Hälfte zusammen hat, ist weit. Doch zwei Teams sind mit ihren Wechselspielern (erst einmal) fertig. Düsseldorf und Quakenbrück haben einen vollständigen Kader, den ich hier mal wiedergeben will. Weiterlesen

Rauschen im Blätterwald #13

Der größte Teil der Liga ist in der Offseason. Das Wechselkarussel dreht sich und beherrscht die Presse abseits des Playoffgeschehens. Die große Frage: Wo gibt es Konstanz, wer schafft es trotz Wirtschaftskrise einen schlagkräftigen Kern des Teams zusammenzuhalten. Kommt ein türkischer Nationalspieler nach Frankfurt?

Weiterlesen

Rauschen im Blätterwald #6

[UPDATE] Paderborn, Bremerhaven und Spradley dominieren die Medienlandschaft. 3-Jahres-Vertrag für Spradley an der Küste. Kurz vor den Playoffs mit seinem alten Club stellt sich Spradley heute Abend im Radio Bremen TV Sportblitz schon beim neuen Verein vor. Etwas merkwürdig ist das schon, irgendwie hab ich das Gefühl, dass da neben Spradley und vielleicht Ense auch die Lizenz in den Norden wandern soll. Weiterlesen